Was bedeutet traumatisiert?

Verzweifelter Jugendlicher

Viele Menschen erleben in ihrer Kindheit körperliche oder sexualisierte Gewalt. In Studien berichten 4 bis 16% der Befragten von körperlicher Gewalt. Ungewollte sexuelle Erfahrungen vor dem 18. Lebensjahr haben in einer Untersuchung 20% der Frauen und 8% der Männer gemacht. Diese Erfahrungen sind also nicht selten.
Häufig haben solche Erlebnisse Folgen für das ganze Leben: Betroffene erkranken leichter an psychischen Störungen, besonders an der sogenannten Posttraumatischen Belastungsstörung (PTBS). Menschen, die unter dieser Störung leiden, werden oft auch als traumatisiert bezeichnet. Die PTBS kann sich auf verschiedene Weise zeigen und  zu Einschränkungen in vielen Lebensbereichen führen. So zeigen traumatisierte Jugendliche zum Beispiel Symptome wie ungewollt wiederkehrende belastende Erinnerungen, Ängste, Schlafstörungen oder Reizbarkeit. Häufig werden Dinge vermieden, die an das belastende Ereignis erinnern. Das alles kann zu einer deutlichen Beeinträchtigung im Alltag führen.

 

Diese Beschreibung könnte auch auf dich zutreffen? Dann mach doch unseren kurzen Fragebogen hier – dieser kann einen ersten Anhaltspunkt liefern, ob du durch ein Ereignis belastet bist.
Überlege dir bei jeder der vier Fragen, ob du diese mit "ja" oder "nein" beantworten würdest. Zähle am Ende zusammen, wie oft deine Antwort "ja" war.

Trauma-Fragebogen

    ja      nein  
Hast du ein Ereignis erlebt, das dich belastet? O O
Kommen dir manchmal schlechte Gedanken, Bilder oder Geräusche von dem Ereignis in den Sinn, obwohl du das nicht möchtest?OO
Versuchst du nicht darüber zu reden, daran zu denken oder zu fühlen, was passiert ist?OO
Schläfst du schlecht oder hast du Schwierigkeiten aufzupassen?OO

Auswertung

Wenn du kein einziges Mal mit "ja" geantwortet hast: So wie es aussieht, bist du nicht durch ein Ereignis belastet.

Wenn du einmal oder öfter mit "ja" geantwortet hast: Es wäre prima, wenn du uns kontaktierst und wir besprechen, ob und wie wir dir helfen können.